Dorfschreiber

Spätnachmittag

ein anspruchsvoller laubmischwald
und wo man hinschaut - aronstab
ein fußgänger von stattlicher gestalt
seit 72 jahren auf dem weg zum grab

doch keine angst, er lebt,
sein smartphone schellt und rüttelt,
er nimmt's zur hand,  es wird einfach nicht still,
ganz gleich, ob er es drückt, ob schüttelt,
ihm scheint, es tut nicht, was er will.

er steckt es weg, im laub der bäume singen
paar amseln, finken und der regen tropft,
dem mann wird leicht, die arme schwingen,  
er setzt sich auf die frisch ummulchte bank und klopft

den rhyhtmus für das nachmittagsgedicht,
die melodie dazu hat er blut,
man schreibt es, oder schreibt es nicht,
ein dorfschreibebbr ist der, der's tut.

Top