Dorfschreiber

Antrag

Die Musik zum Gedicht

www.youtube.com/watch

Geehrte Alvers Kerke,  
sagte Ewers Winkel,
der sich rausgeputzt hatte,
darf ich mich Ihnen 
mit den üblichen,
Männern eigenen Absichten nähern?
Bei einem Kaffee würde ich Ihnen erläutern,
dass ich eine Geliebte suche,
eine strahlende Illusion,
die ich unverbindlich mit Ihnen zu teilen vorschlage.

Liebste Kerke,
wir wohnen seit Jahrhunderten Tür an Tür, 
Wann immer Sie wollen,
könnten Sie unter meine Decke kriechen,
so wie früher manche Kellnerin
nach großen Dorfgelagen
unter die Decken der Großbauern krochen,
die zu eben jenem Zweck hier ein Stadthaus unterhielten.
So eines habe ich auch.

Also, wie ist es?
Oder zögen Sie die Ehe vor?
Diesen zermürbenden Zweikampf,
dieses nicht zu kontrollierende Experiment?

Well, das wäre sad
Very sad.
Es käme für mich nie in Betracht.

Liebste Kerke,
sprechen Sie frei heraus,
ich sehe sie täglich,
und sie gefallen mir.
Ich mag ihren Stolz, 
ihr volltönendes Lachen, 
ich mag ihr Haar,
das im Wind weht,
der von Wolbeck heran kommt,
ich mag ihren geschmeidigen Gang,
das dem mäandernden Fließen der Angel gleicht.

Schon heute abend
legte ich alle Schätze der Welt in ihren Schoß.
und morgen verstieße ich Sie. 

Jetzt gleich sofort,
Telefon SMS What' App.

De Tid löppt ons wech,
as wie nich togangkomen, 
un as se wech is,
kümpt se nich mehr terugge.

Zwei Wochen noch, süße Kerke,
Kumm bi mi,  .
lass uns glücklich sein,
einen Augenblick könnten wir
dem Schicksal ein Schnippchen schlagen.

Sei nicht so dösig,
du willst es doch auch. .

Top