Über unsProgrammPressestimmenKontakt Kulturkreis Everswinkel
Illustration

Programm-Übersicht


 

02.04.2017

Die Schatzkiste

Theater Don Kidschote

für Kinder ab 4 Jahre

Rathaus Everswinkel, 11:00 Uhr

Vorverkauf ab sofort bei Schreibwaren Kieskemper

Eintritt 3 €

 


 

27.04.2017

Ein Abend mit Annette

Kulturdinner

Texte und Musik von Annette von Droste-Hülshoff,
Essen von Heiner und Elke Arning

Es tragen vor: Miriam Brockmeyer, Inga Schwemin und Anna Wichtmann

Am Klavier: Viktoria Bedke

Veranstaltungsort: Gasthof Arning, 19:00 Uhr


Ein Abend mit Annette – Kulturdinner bei Arning

Annette von Droste-Hülshoff – (k)eine Everswinklerin

Annette von Droste-Hülshoff – den Namen kennt vermutlich jeder Münster-
länder. Ihre bekanntesten Werke ‚Der Knabe im Moor‘ und ‚Die Judenbuche‘
haben viele gelesen, großenteils in der Schule. Straßen wurden und werden
noch immer nach einer der bedeutendsten deutschen Dichterinnen benannt,
so auch in Everswinkel.

Aber die wenigsten dürften wissen, dass die Familie der Droste ursprünglich
aus dem Vitusdorf stammt. Auf dem Oberhof in der Bauerschaft Wester
lebten die von Deckenbrocks mindestens seit dem frühen 12. Jh. Der erste
namentlich genannte Ahnherr ist Ritter Bernhard von Deckenbrock, der Vasall
des Bischofs von Münster war und 1240 starb. Daraufhin wurde der Hof
in Große Deckenbrock und Lütke Deckenbrock geteilt, Große Decken-
brock fiel später an das Stift Überwasser in Münster, Lütke Deckenbrock
blieb im Familienbesitz. Der Enkel des ersten Deckenbrock bekam das
erbliche Amt eines ‚Droste‘ (Vorsteher einer Verwaltung) und nannte
sich nun ‚von Droste Deckenbrock‘. Anfang des 15. Jh. verlegte er den
Familiensitz ins westliche Münsterland. Er hatte den Hülshof westlich
von Münster gekauft, weil – so wird vermutet – der Hof Lütke Deckenbrock
aufgrund seiner Lage in einem feuchten Gebiet nicht befestigt werden konnte.
Um sich von anderen Titelträgern zu unterscheiden, nannte die Familie sich
später 'von Droste zu Hülshoff‘.

So weht die Wetterfahne mit der Jahreszahl 1417 auf der Burg Hülshoff im
heutigen Havixbeck und leider nicht in Everswinkel. Und Annette von
Droste-Hülshoff wurde vor genau 220 Jahren in dieser Burg und nicht
in einem Adelssitz im Vitusdorf geboren. Dennoch ist der Bezug zu Evers-
winkel noch erkennbar, denn ihr vollständiger Name lautet ‚Anna Elisabeth
Franziska Adolphine Wilhelmine Luise Maria von Droste Deckenbrock
zu Hülshoff‘.

Der Arbeitskreis Literatur im Kulturkreis Everswinkel möchte dem doppel-
ten Jubiläum Rechnung tragen und drei Veranstaltungen durchführen, die
sich mit der Droste beschäftigen. Für einen Vortrag am 8. Juni konnte mit
Prof. Dr. Herbert Kraft ein ausgewiesener Kenner ihrer Literatur gewonnen
werden, und eine Halbtagesfahrt am 19. August zur Burg Hülshoff,
ihrer Geburtsstätte, sowie zum Rüschhaus, wo sie viele Jahre lebte und
dichtete, rundet diesen Themenschwerpunkt ab.

Gleich zum Start gibt es ein echtes Schmankerl: ‚Ein Abend mit Annette‘.
In Zusammenarbeit mit dem Gasthof Arning präsentiert der Kulturkreis
einen literarisch-kulinarischen Ohren- und Gaumenschmaus: Miriam
Brockmeyer, Inga Schwemin und Anna Wichtmann, Studierende der
Rhetorik in Münster, werden ausgewählte Gedichte der Droste vortragen.
Die den „Bühne frei!“-Besuchern bestens bekannte Viktoria Bedke
spielt auf dem Klavier Kompositionen der Dichterin. Im Wechsel mit der
geistigen Kost erwartet die Besucher ein schmackhaftes Menü in vier
Gängen.

Das Kulturdinner findet statt am Donnerstag, dem 27. April, ab 19 Uhr,
im Gasthof Arning, Vitusstr. 10. Karten zum Preis von 29,50 Euro
können im Schreib- und Spielwarengeschäft Kieskemper, Vitusstr. 4,
Everswinkel, ab Samstag, dem 25. März, erworben werden.


       
                           

 


 

18.05.2017

Bühne frei!

Kleinkunst in Everswinkel

Gasthof Diepenbrock, 19:30 Uhr

Einlass ab 19:00 Uhr

Eintritt frei


Was ist "Bühne frei!"?

Mit diesem Format soll viermal im Jahr der Kleinkunst im Vitusdorf ein Forum
geboten werden. Alle Menschen zwischen 8 und 88 sind eingeladen, sich im
Gasthof Diepenbrock einem wohlwollenden Publikum zu präsentieren.

Jede Darstellungsform ist willkommen, ob Kabarett oder Comedy,
Musikalisches oder Literarisches, ob Jonglage oder Zauberei, ob Akrobatik
oder Tanz – je unterschiedlicher und bunter das Angebot, desto unterhalt-
samer ist die Show für die Zuschauer. Nach jeweils etwa 15-20 Minuten
einige Bilder werden auch auf kulturkreis-everswinkel.de
und auf Facebook zu sehen sein. Beste Voraussetzungen also, Mut zu fas-
sen und etwas Erprobtes vorzuführen oder etwas Neues auszuprobieren.


Bei uns sind Amateure zu Gast, aber auch Semi-Professionelle und echte
Profis - vielleicht auch einmal Sie? Wir würden uns jedenfalls freuen!


Kontakt: buehne.frei@kulturkreis-everswinkel.de

Facebook: http://facebook.com/buehnefrei

Susanne Müller - Team "Bühne frei!" - Tel.: 0172 / 533 28 80

 


 

08.06.2017

Annette von Droste Hülshoff
Ansichten von Hülshoff, Rüschhaus,
Münster und Meersburg

Prof. Dr. Dr. h.c. Herbert Kraft

Veranstaltungsort: Heimathaus, 19:30 Uhr

 


 

19.08.2017

Hülshoff und Rüschhaus

Halbtagesfahrt per Bus nach Hülshoff und Rüschhaus

Führungen in beiden Häusern

mit Kaffeetafel im Burgkeller Hülshoff

Busfahrt ab 12:30 Uhr

 


 

28.09.2017

Bühne frei!

Kleinkunst in Everswinkel

Gasthof Diepenbrock, 19:30 Uhr

Einlass ab 19:00 Uhr

Eintritt frei

 


 

09.11.2017

Gesellschaftsbilder in Erzählungen
von Theodor Storm

Prof. Dr. Dr. h.c. Herbert Kraft

Veranstaltungsort: Heimathaus, 19:30 Uhr

 


 

12.11.2017

Jan und das Geheimnis im Gras

Krokodil Theater

für Kinder ab 6 Jahre

Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben, 11:00 Uhr

Eintritt 3 €

 


 

30.11.2017

Bühne frei!

Kleinkunst in Everswinkel

Gasthof Diepenbrock, 19:30 Uhr

Einlass ab 19:00 Uhr

Eintritt frei

 




                                                                               aktualisiert: 24.03.2017